Prinz Philip Update & Fashion Flashbacks

Heute verfügen wir über eine Reihe von Bits sowie Bytes zum Teilen sowie ein paar Mode-Flashbacks. Wir beginnen mit der Nachricht, dass Prinz Philip in King Edward VII Medical Facility in London für “Ruhen sowie Beobachtung” in London bleiben wird. Am Dienstagabend wurde er in die medizinische Anlage zugelassen. Genau hier sehen Sie ihn mit HM in einem im letzten Juni veröffentlichten Bild, um seinen 99. Geburtstag zu markieren.

Mehr von der Guardian-Geschichte:

Es wird erwartet, dass der Herzog von Edinburgh in der medizinischen Einrichtung für “Beobachtung als auch Ruhe” in der nächsten Woche übernachtet wird.

Philip wurde am Dienstagabend an die medizinische Fazilität von König Edward VII zugelassen, nachdem er sich unwohl fühlte, und ging in das medizinische Zentrum, das in das medizinische Zentrum ging.

Der Herzog, der seinen 100. Geburtstag am 10. Juni feiern wird, war eine Nicht-Notfall-Zulassung für einen unbekannten Grund, obwohl es nicht Coronavirus ist.

Quellen erzählten PA: “Nach der Konsultation mit seinem Arzt wird der Herzog von Edinburgh wahrscheinlich in der medizinischen Anlage für die Beobachtung sowie in der Pause am Wochenende sowie in der nächsten Woche bleiben. Wie wir bereits gesagt haben, handelt der Ärzte mit einer Fülle von Vorsicht. Der Herzog bleibt in großartigen Geister. ”

Hoffentlich wird der Prinz schon lange wieder bei Windsor sein.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nun für unsere Mode-Flashbacks, beginnend mit einem Stil, der heute acht Jahre zurückgetreten ist, heute, als die Herzogin Prinz George erwartete.

Dann besuchte sich die Herzogin Hope House, ein Wohnsitzzentrum für Wohnzwecke.

Das Programm wurde mit Abhängigkeit von der Sucht, einem der Patronien von Kate verbunden.

Eine andere Sicht.

Nachfolgend spricht die Herzogin mit Hoffnungshope-Treuhändern.

Die Herzogin war in einem Kleid aus der Max Mara Studio Collection 2011 in einem Kleid. Das Kleidungsstück wurde offiziell als “graues langärmliges Kleid” als “graues langärmliges Kleid”, einem V-Ausschnitt-Wrap-Stil mit langen Ärmeln sowie einem Selbstgurt. Kate gewählt, um den an der Vorderseite gebundenen Gürtel zu tragen, im Gegensatz zum Rücken.

Sie erhalten einen Blick auf die graue Oberseite, die unterhalb des Kleides in dem untenstehenden Bild unten getragen wird, der ebenfalls den Asprey 167-Knopf-Anhänger zeigt, und die Annuushka-Perle verringert Ohrringe.

Die Herzogin hatte auf ihren Episode ‘Angel’ Wildleder Heels.

Unsere andere Rückgratschecke beinhaltet ein weiteres Max-Mara-Stück, dieses getragen, wenn die Herzogin von Prinzessin Charlotte erwartet hatte.

Die Herzogin truge gestern sechs Jahre lang einen Mantel von der Marke um sechs Jahre zurück. Unten, Kate in der Emma Bridgewaterfabrik in Stoke-on-Trent in Staffordshire. Frau Bridgewater ist auf Kate’s Best in diesem Foto.

Sie war da, um das Debüt von zwei EMMA-Bridgewater-Tassen zu markieren, die als Fundraiser für den einzelnen Nook Appeal verkauft wurden, eine Fundraising-Kampagne, um Geld für ein neues Kinderhospiz in Norfolk zu sammeln. (Das Hospiz eröffnete sich im November 2019.) Nachfolgend versuchte die Herzogin, als sie ihre Hand beim Dekorieren von Keramik versuchte.

Eine bunte Plakette erinnerte an den Besuch.

Kate erhielt Blumen.

Ein Blick auf die Herzogin, als sie ging.

Die Herzogin trug eine Version des ‘Gerbera’ Mantel aus der Max Mara Sportmax-Sammlung von 2014. Das Stück aus doppelter Gesichtswolle, das Stück mit einem übergroßen Kragen sowie Revers, Princess-Naht, Naht-Taschen sowie eine verdeckte Frontverschlüsse.

Ein vieles mehr Bild vom Fabrikbesuch.

Die Herzogin reiste dann zu einem zweiten Engagement im Cape Hill Kinderzentrum.

Das Zentrum ist Teil der Aktion für Kinder, eine Organisation, die Unterstützung für die “… am anfälligen sowie vernachlässigen Kindern sowie junge Menschen in ganz Großbritannien bereitzustellen. Die Herzogin ist der königliche Patron der Wohltätigkeit.

Kate nahm an einer Spielsitzung mit den Kindern teil.

Ihr Kleid war ein Wiederholen, der Florriestil (179 US-Dollar, jetzt ausverkauft) von seraphiner Mutterschaft. Hergestellt aus Rayon Crêpe de Chine, Stilelemente gehörte ein geschwungenes Empire-Taille, kurze Ärmeln sowie einen vollen Rock.

Kate trug ihre “Georgien” -Pumpen von Jimmy Choo.

Und trug ihr “froms” -Kupplung von lk bennett.

Sie hatte ebenfalls auf ihrem Saphire sowie Diamant, die Ohrringe verringern.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Eine kurze Notiz heute über die neueste Barbour X Alexa Chung Collection. Viel mehr von britischen Mode:

Der vierte Mal ist ein Charme für Alexa Chung sowie Barbour, deren neueste Oberbekleidung zusammenhängt, den sie den Reiterstil der Reiterstil entlang sieht. “Ich liebe es genau, wie zeitlos es ist, wie zeitlos es ist, wie irgendwie fetislisiert wird

Kate hat Designs aus früheren Barbour X Alexa Chung Collections getragen, darunter die Edith Wached Cotton Jacket (L) sowie das Bella Checked T-Shirt (R).

Die neue Kollektion umfasst die Blanche-Jacke in ‘Khaki’ (406 USD) sowie die Maud-Jacke in ‘Sand’ (406 USD).

Nachfolgend sehen Sie die Cyril Waxed Cotton Jacket (£ 450),Der Julie Gabardine-Mantel (300 £) sowie die Wachwacheljacke von Rowan (£ 430).

Mögen alle an einem schönen Wochenende begeistern!

34Save.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Related Post

Laroche, PersonLaroche, Person

Teilen Tweet Stift Reddit Tasche Laroche, Person. Aussprache: gee la-row-sh Der französische Designer-Person Laroche stieg von einer Assistenten in den Jeanskleidern in Paris an, um seine eigene gleichnamige Marke 1956